Durch die kombinierte Behandlung aus den Bereichen Sportmedizin und Ärztlicher Osteopathie bei ‚Sportosteopathie Mainz Dr. Pollaschek‘ können Beschwerden aus ärztlicher Sicht differentialdiagnostisch weitsichtig beleuchtet und darauf aufbauend die richtigen Therapien geplant und durchgeführt werden.

Mit manualmedizinischen und osteopathischen Techniken lassen sich hochakute Beschwerden rasch und effizient lindern. Aber auch langanhaltende, quälende Schmerzen sind mit dieser Behandlungsmethode häufig sehr gut zu kontrollieren.In selten Fällen kann es sinnvoll sein, die Therapie durch gezielte Injektionen, Punktionen, Medikamente oder Hilfsmittel zu ergänzen. Alle diese Maßnahmen können bei uns durchgeführt bzw. bei Bedarf durch uns rezeptiert werden. Zur Lockerung oder Kräftigung bestimmter Körperregionen kommen auch Eigenübungen für den Patienten zum Einsatz. Diese werden sinnvoll in die Therapie integriert und in der Regel direkt von uns angeleitet. Gelegentlich erfolgt diese Übungsanleitung auch physiotherapeutisch assistiert. Hierzu stellen wir bei Bedarf detaillierte Rezepte aus.

Zum Ausschluss von Kontraindikationen oder zur Diagnosesicherung sind unter Umständen weitere Untersuchungen wie Blutentnahmen, Ultraschall, Röntgen, Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) notwendig. Diese Untersuchungen können wir in Absprache mit Ihnen problemlos und begleitend für Sie in die Wege leiten.

Vor allem dem osteopathisch tätigen Sportmediziner stehen somit also alle erforderlichen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung.