Bewegung und Schmerz

Rücken-, Bein-, Schulter-, Arm- und Kopfschmerz sind häufige Folgen des modernen Lebensstil mit Bewegungsmangel und monotonen Bewegungen. Darüber hinaus können fehlerhaft praktizierter bzw. übermäßiger Sport und Sportverletzungen zu Verspannungen, Verhärtungen, Verklebungen und Blockierungen führen. Diese Beschwerden treten akut oder sogar erst nach Monaten und Jahren auf.

In der weitaus größten Zahl der Fälle stammt der Schmerz also nicht von einer „kaputten Bandscheibe“ oder einer „Arthrose“, sondern beruht auf einer komplexen Störung des Zusammenspiels von eingeschränkter Gewebebeweglichkeit (somatische Dysfunktion) mit dem zentralen Nervensystem (gestörte sensomotorische Integrität). Wird dieser gestörte Regelkreis nicht behandelt, so können sogar weitere Beeinträchtigung des Gewebes auch an anderen Körperregionen entstehen, die im Verlauf zu einem chronischen Schmerz führen können.

Das Ziel unserer Behandlung besteht daher im Lösen von Verspannungen, Verhärtungen und Blockierungen. Erreicht wird dies durch die gezielte Anwendung einer Vielzahl unterschiedlicher manualmedizinischer und osteopathischer Handgriffe sowie der Anleitung von Eigenübungen. Dadurch wird die fehlerhafte Gewebeinformation (Nozizeption) an das zentrale Nervensystem verändert und eine Normalisierung des gestörten Zusammenspiels hergestellt.